SV „Rot-Weiß 04“
Bochum-Stiepel
Fußballgemeinschaft e.V.

GESCHICHTE

Tradition seit 1904

RW STIEPEL

SEIT 1904

Die ersten Jahre waren von Pioniergeist geprägt, als unsere Gründungsmitglieder zusammenkamen, um am 19. Juni 1904 den „Fußballklub Stiepel“ ins Leben zu rufen. Bereits kurz nach unserer Gründung nahmen wir an ersten Versammlungen teil und traten dem Rheinisch-Westfälischen Spielverband bei. Es folgten spannende Spiele gegen andere Vereine der Region, wie den Duisburger Spielverein oder gegen die Fußballabteilung des Infanterieregiments Nr. 39 aus Düsseldorf. In den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg erlangte unser Verein zunehmend an Bedeutung und konnte sich durch Erfolge und einen stetig wachsenden Mitgliederstamm etablieren. Die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen, wie z.B. der Fusion mit „Teutonia“, prägte unsere Entwicklung.

WIR GEBEN NIEMALS AUF

Während des Ersten Weltkrieges ruhte der Spielbetrieb vorübergehend, doch bereits kurz nach Kriegsende fanden sich unsere Mitglieder wieder zusammen, um den Fußball in Stiepel wieder aufleben zu lassen. Die folgenden Jahrzehnte waren von sportlichen Höhen und Tiefen geprägt, von Aufstiegen in höhere Ligen bis hin zu Abstiegen und Wiederaufstiegen. Trotz der Herausforderungen des Zweiten Weltkrieges und der Auflösung der damaligen Arbeitersportvereine blieben wir unseren Werten treu und fanden immer wieder Wege, um den Fußball in unserer Gemeinschaft lebendig zu halten. In den Fünfziger Jahren wurde dann der ursprüngliche Fußballplatz, die „Kuhalm“ einige Meter Richtung Süden bis zum heutigen Standort am Hang des Henkenbergs verlegt.

Ab den 70er Jahren, mit dem Bau der heutigen Gräfin-Immanuel-Grundschule und der zugehörigen Turnhalle und dem Schwimmbad, entwickelte unser Verein ein breiteres Spektrum an Sportarten, wie Turnen, Tischtennis, Schwimmen und Volleyball. Doch ein Miteinander zwischen und den anderen Abteilungen wurde nur selten gelebt. Vielmehr gab es zunehmend Konflikte um die finanziellen Ressourcen. In den Achtzigern wurde dann das fest gemauerte Vereinsheim am Rasenplatz auf Teilen des Fundamentes einer alten Baracke gebaut und die Stadt Bochum, Träger der Sportanlage, baute einen zusätzlichen Fußballplatz mit Flutlicht, was eine deutliche Verbesserung für den Spiel- insbesondere aber für den Trainingsbetrieb bedeutete.

Dann, in den 1990er Jahren ging es zurück zu den Wurzeln von Rot-Weiß. Wir Fußballer trennten uns wieder von den anderen Abteilungen und  verselbständigten uns als „Fußballgemeinschaft SV „Rot-Weiß 04“ Bochum-Stiepel e.V.,  was eine neue Ära in unserer Vereinsgeschichte einläutete. Der Bau unseres Kunstrasenplatzes und die Eröffnung unserer neuen Jugendbegegnungsstätte dort,  markierten die nächsten, wichtigen Meilensteine auf unserem Weg in die Zukunft.

Heute sind wir stolz auf unsere Geschichte und dankbar für all die Menschen, die unseren Verein im Laufe der Jahre geprägt haben. Wir blicken voller Vorfreude auf die kommenden Herausforderungen und sind fest entschlossen, die Tradition und Leidenschaft des Fußballs in Stiepel auch in Zukunft hochzuhalten. Bleibe weiterhin oder werde Teil unserer Geschichte und erlebe die Faszination Fußball bei Rot-Weiß!